5 Tipps für das Sommerloch

Wird es dieses Jahr ein Sommerloch für dich geben oder verschiebt Corona mal wieder alles? Das weiß wohl niemand so genau. Generell lässt sich außerdem sagen, dass auch gar nicht jede Branche immer gleich stark von DEM Sommerloch jedes Jahr betroffen.

Aber woran lässt sich dieses ominöse Sommerloch überhaupt erkennen? Auch das kann unterschiedlich sein, denn hier kommt vieles zusammen: Kunden und Mitarbeiter sind im Urlaub, neue Projekte werden auf die Bank geschoben, die Anzahl von Ausschreibungen
sinkt, Termine werden verschoben und die Sonne scheint. Okay, das letzte nicht wirklich aber alle anderen Punkte bringen eine gewisse Ruhe in dein Unternehmen und damit auch in deinen Unternehmeralltag.

Ob ein Sommerloch für dich und für uns alle kommt, können wir dir nicht sagen, denn wir sind schließlich keine Hellseher. Aber sollte es passieren, dass um dich rum alles auf einmal in ruhigeren Bahnen verläuft, dann ergibt es Sinn diese Zeit zu nutzen. Aus diesem Grund
haben wir dir im heutigen Beitrag fünf smarte Tipps zusammengetragen, mit denen du das mögliche Sommerloch effektiv nutzt und dich dabei sogar auch noch etwas erholst.

Tipp Nummer 1: Strategien überdenken

Im täglichen Geschäft geht es vor allem darum, zwischen den unterschiedlichen Aufgaben sowie Anforderungen von Kunden und Mitarbeitern zu balancieren und alles irgendwie bewältigt zu bekommen. 

Dabei verliert man schnell mal die strategische Ausrichtung des eigenen Unternehmens außer Augen. Man arbeitet eben nicht an der großen Vision und neuen Ideen, sondern versucht nur irgendwie alle Deadlines einzuhalten. 

Wirklich unternehmerisch ist das nicht. 

Daher ist eine Möglichkeit die Ruhe des Sommerlochs effektiv für das Wachstum deines Unternehmens zu nutzen, mal wieder zu brainstormen: neue Produktideen, neue Vertriebswege, neue Kooperationspartner. Nutze die Zeit, um dir Gedanken über deine Vision sowie deine Zielsetzungen zu machen und natürlich darüber, wie du diese erreichen kannst. Halte dann aber vor allem deine Ergebnisse auch sichtbar fest. Denn nichts ist schlimmer als wenn neue Ideen im Tagesgeschäft wieder verloren gehen.

Tipp Nummer 2: Weiterbildung

Lebenslanges Lernen und persönliche Weiterentwicklung sind wohl zwei der wichtigsten Themen unserer Zeit. In einer sich rasant verändernden Welt reicht es nicht mehr aus, zu wissen wie es gestern funktionierte und sich im Heute kompetent zu fühlen. Es geht darum,
ständig über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, neue Themen für sich zu entdecken und neues Wissen anzueignen.


Aber das auch noch irgendwie im Alltag unterbringen? 

Keine Chance! Das merken auch wir, dabei liegt schon seit Wochen der Zugang zu einem Online Seminar auf dem Tisch. Ständig gibt es gefühlt wichtigere Themen und die Weiterbildung wird nach hinten verschoben. Sollten wir hier nicht andere Prioritäten setzen? Sollten wir uns nicht mehr Zeit nehmen, um zu wachsen, nicht nur persönlich, sondern auch inhaltlich? 

Das Sommerloch ist der ideale Zeitpunkt, um Weiterbildung wieder auf die Agenda zu holen und damit vielleicht sogar eine neue Gewohnheit zu erschaffen. Also, zu welchem Thema möchtest du dich weiterbilden?

Tipp Nummer 3: Aufräumen!

Wie aufgeräumt ist eigentlich dein Schreibtisch, oder dein Desktop oder dein Aktenschrank? Wahrscheinlich nur semi und damit bist du auch nicht allein. Es klingt banal, aber nimm dir doch für das Sommerloch vor, endlich mal wieder dein Büro aufzuräumen und unnötige
Dinge rauszuwerfen. 

Nicht umsonst heißt es: ein aufgeräumter Schreibtisch sorgt für aufgeräumtes Denken. Nur wenn du deine Umgebung ordentlich und strukturiert vorfindest, kannst auch du selbst strukturiert arbeiten. Vielleicht lässt sich sogar ein neues Ordnungssystem etablieren, dass dann länger als die ersten zwei Wochen für ein aufgeräumtes Büro sorgt. Viel Erfolg!

Tipp Nummer 4: Webseite überarbeiten

Wann warst du eigentlich zuletzt auf deiner eigenen Webseite? Muss man doch nicht, denn man weiß, wie sie aussieht? Nicht ganz. 

Eine Webseite ist so dynamisch wie das Internet selbst und sollte mit deinem Unternehmen wachsen. Das bedeutet nicht, dass jeden Monat
ein Relaunch hingelegt werden soll. Vielmehr geht es um regelmäßige neue Inhalte und eine ständige Analyse der Suchmaschinenergebnisse. 

Hat deine Webseite immer noch ein gutes Ranking, was machen die Marktbegleiter und nutzt du die richtigen Keywords? Wann ist dein letzter Blogbeitrag online gegangen und sind die Beschreibungen deiner Leistungen noch korrekt? Fragen über Fragen und doch nur so wenig Zeit. Nutze die Flaute im Sommerloch und überarbeite gemeinsam mit den Füchsen deine Webseite. So startest du gestärkt und mit passenden Inhalten in den Spätsommer. Vereinbare jetzt dein kostenloses Kennenlerngespräch und wir zeigen dir in unserer Schnell-Analyse, welches Potenzial in deiner Webseite steckt.

Tipp Nummer 5: Ausspannen!

Auch mal ausspannen. Ja, du hast richtig gehört: spann doch mal wieder aus! Arbeit ist gut und schön, vor allem wenn es die eigene Unternehmung ist, macht sie in der Regel auch sehr viel Spaß. Doch nicht umsonst gibt es das Wort „Work-Life-Balance“. 

Alles was wir tun – vor allem was wir als Unternehmer tun – sollten wir voller Überzeugung und aller Kraft tun. Aber kannst du das wirklich, wenn du total erschöpft bist und deinen Garten das letzte Mal mit weißer Schneedecke gesehen hast? Wir denken eher nicht und daher empfehlen wir nicht nur uns gegenseitig, sondern auch unseren Kunden, sich regelmäßig Auszeiten zu nehmen und Energie zu tanken. Frisch ausgeruht generiert man immer noch die besten Ideen. Worauf wartest du? Auf an den See, auf dein Rad oder auf den heimischen Balkon.

Du möchtest das Sommerloch möglichst effektiv nutzen und danach mit neuer Geschwindigkeit durchstarten? Wir unterstützen dich mit unseren digitalen und kreativen Leistungen. Vereinbare hier einen kostenlosen Gesprächstermin und lerne uns und unsere Leistungen kennen.

Menü